Weihnachtsfeier 2010
Dieses Jahr war es am 27.11. so weit.

Für die Organisation "wurden sich bereit erklärt" Zdenka Pospisil (Schriftführerin) und Ines Schmidt (Beisitzerin). Aber auch die 1. und 2. Vorsitzende blieben nicht ganz untätig, was sich im Verlauf
des Berichtes zeigen wird.

Die erste große Hürde war, eine Lokalität zu finden, die einen Nebenraum für mindestens 50 Personen (besser mehr - wir hatten zwar vorher um Anmeldung
gebeten, aber man weiss ja nie..!) und eine gute Speisekarte bot. Nach einigen Fehlschlägen bei Probeessen und Absagen wegen Terminüberschneidung viel die Wahl dann auf das Restaurant "Beim Alex" in Weinheim.

Also konnte die offizielle Einladung (klick hier) nun verschickt werden.

Eine Tombola musste auch dieses Jahr wieder sein! Mit vereinten Kräften wurden Sachspenden in Birkenau, Mörlenbach, Rimbach und Fürth und den fleissigen Elfen "Geli, Ines, Linda Cristin, Ninja und Petra" gesammelt und verpackt. In einem Kleintransporter wurden die Gaben  1,5 Stunden vor Beginn zur Lokalität gefahren und in zügigem Tempo dann von Geli und Petra in einem zweiten Nebenraum - die Hauptpreise waren ja geheim - aufgebaut. An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen Spendern recht herzlich.
(Übersicht hier.....) und denkt bei eurem nächsten Einkauf an diese Geschäfte.

Es wurden ca. 35qm Geschenkpapier und 10 Rollen Klebefilm verarbeitet, wobei einige Geschenke nicht verpackt wurden! Die Tombola hatte eine Wert von ca. 2.200,- EUR!

Eröffnet wurde nach langer, langer Wartezeit - die Gäste waren dauernd "on tour" (rauchen) - von Ines Schmidt mit einer sportlichen Darbietung von den HeLi-Sisters

Es war eine ganz tolle Vorführung und die Hundesportler waren begeistert, was diese jungen Damen auf dem engen Raum für akrobatische Kunststücke vorführten - weitere Bilder in der Galerie.

Tja und dann passierte genau das, wovor  Geli und ich uns so fürchten, weil wir zu emotional sind!
Ines bat uns nach vorne - vor all diese vielen Menschen! - und bedankte sich im Namen aller, die unser Training aushalten, bei uns.

 
Die Turnerinnen kamen in neuem Outfit zurück und übergaben uns ein Weihnachtsgeschenk
und wie immer nach solchen Ereignissen - emotional angeknackst - mussten wir weiter im Programm
.........


........ die geimnisvolle Tür wurde geöffnet und die Tombola durfte bestaunt werden.


Und neugierig machten sich alle auf um einen Lieblingspreis auszuspähen.

Der Loseverkauf begann und in rasendem Tempo wurden  Lose verkauft. Jeder wollte doch die tollen Preise sein eigen nennen können (Videocamera, Navi, Hundebox, div. Hundebetten, Schuhgutschein etc.).

Dann kam auch schon die Hauptspeise - einige hatten sich ja eine Vorspeise zur Vorführung gegönnt. Wir liesen uns alle die Speisen schmecken und nach einer sehr guten Stunde waren wir auch damit durch.
Einige legten bei dem Losekauf noch nach, andere vetraten sich die Beine und/oder rauchten in klirrender Kälte. Aber auch ein kennenlernen der verschiedenen Gruppen wurde praktiziert.

Doch dann hörten Geli und ich das Raunen der Gäste von 2009. Sie warteten bereits gespannt auf die Verleihung des Pinkel-Pokals und so wir die Spannung endlich auflösen. Doch davor gab es noch eine "kurze" Rede, wie es ja von einem Vorstand erwartet wird. Diesmal musste ich vorlesen, eine freie Rede konnte ich noch nicht zustande bringen.

Auf diese Rede folgte aber nicht die Vergabe des "P-P", sondern 5 Sonderpokale wurden vergeben. Die Preisträger waren ganz schön überrascht, wobei eine Verleihung leider nachträglich erfolgen musste, weil die Teilnahme ganz kurzfristig (27.11. / 16.50 Uhr) abgesagt wurde.
Hier zur Rede.....
die Preisträger wurden nach vorne gerufen und nun erfolgte die Lesung
   
die Verleihung war eine gelungene Idee

Und dann war es aber endlich soweit - der Pinkel-Pokal wurde vergeben.
Wir haben Linda Cristin, das Frauchen des Preisträgers aus 2009 (Karlo) nach vorne gebeten, denn schliesslich soll der Wanderpokal auch direkt von Preisträger zu Preisträger wandern!
da halte ich das Prachstück in den Händen
das Ergebnis war zwar knapp, aber Linda Cristin war erleichert. Sie durfte weiter geben an Natalie - Socke verteidigt nun den Titel
das ist der der Pinkel-Pokal

Nun stellten wir die Glücksfee´n vor - es war wieder unsere Jugend
Luisa, Linda Cristin, Helena + Celine (stehend)

Dann gings los, die Tombola wurde leer geräumt. Mit vereinten Kräften wurden die 440 Preise rausgeschaufelt!

Einiges gefiel, anderes passte nicht so - wurde aber dann gut getauscht. Alles in allem war jeder zufrieden - das Wichtigste: niemand ging leer aus.

viele Sachen auf den Tischen
ging an einen kleinen Hund - wurde erfolgreich getauscht
für 2 kleine Hunde auch gut zu gebrauchen
Hauptpreis geht an......
und hier die glücklichen
Gewinnerinnen der Preise 1 + 2


Tja und wie es so ist im Leben, kaum waren wir ausgenommen, haben sich alle aus dem Staub gemacht und ihre schweren Taschen, Tüten und Kartons an die Auto´s geschleppt.

Geli und ich räumten noch die Müllberge Geschenkpapier und zurückgelassenen Kartons in unser Auto und machten uns dann auch auf den Heimweg.

Es war eine schöne Feier - uns hat es auf jeden Fall Spass gemacht. Wir hoffen euch auch!
 
Mehr Bilder findet ihr jetzt in der Galerie. - Bis zum 17.11.2011 / nächste Sause


eure Geli + Petra (Autorin)